Wettbewerb "Natur im Garten"

Gesucht wird der Garten als ökologisch intakter Lebensraum für Mensch und Natur

Für viele Insektenarten ist der Lebensraum in unserer Kulturlandschaft durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung sehr knapp bemessen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass auch Gärten ein vielfältiges Nahrungsangebot durch Blütenpflanzen und Nistmöglichkeiten für Bienen und weitere Insekten bieten.

Eine natürliche Gartenbewirtschaftung ohne Pestizide und chemisch-synthetische Düngemittel schafft die Grundlage für eine gesunde Ernährung mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und schont die Umwelt.

Der Kreisverband zeichnet deshalb auch 2018 Gärten aus, die ökologisch bewirtschaftet werden und einen vielfältigen Lebensraum für Mensch und Tier bieten.

Das Ziel des Wettbewerbes ist es, die Menschen für die Notwendigkeit einer natürlichen Gartenbewirtschaftung zu sensibilisieren und positive Beispiele zu würdigen.

Teilnahmeberechtigt sind alle Gartenbesitzer im Landkreis Haßberge. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Nutz- oder Wohngarten handelt.      

Folgende Kriterien müssen für eine Auszeichnung des Gartens erfüllt werden:

  • standortgerechte Pflanzenvielfalt
  • ökologisch orientierte Bewirtschaftung (Kompost- und Kreislaufwirtschaft)
  • kultureller Bezug zur Region mit standorttypischen Materialien
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel
  • torffreies Gärtnern
  • Lebensraum und Nahrungsangebot für Insekten, Vögel und weitere Gartenbewohner
  • Erkennbarer Gestaltungswillen
  • Wünschenswert sind extensive Flächen, wie Wiesen und Streuobstgärten

 

Wenn diese Kriterien auf Ihren Garten zutreffen, senden Sie zur Teilnahme eine formlose Anmeldung mit einer Kurzbeschreibung des Gartens an folgende Adresse:

Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Haßberge

Am Herrenhof 1

97437 Haßfurt

 

oder per E-Mail an gartenbau@hassberge.de

 

Die Kurzbeschreibung soll folgende Informationen beinhalten: Gartenidee, Entstehung bzw. Geschichte des Gartens, Angabe zur Lage des Gartens und den Gartenbesitzer mit Telefon-Nummer und E-Mail-Adresse.

Zur Bewertung wird eine Jury aus Vertretern des Kreisverbandes, des Naturschutzes und weiteren Fachleuten gebildet. Die teilnehmenden Gärten werden in Abstimmung mit den Gartenbesitzern im Juli besichtigt. Alle ausgezeichneten Gärten erhalten eine Urkunde des Kreisverbandes sowie eine handgearbeitete Auszeichnung zur Verwendung im Garten.

 

 Anmeldeschluss ist der 30. Mai.